Informationen zum Datenschutz <Hier klicken>
Bei der Verwendung dieser Webseite werden Cookies angelegt, um die Funktionalität für Sie optimal gewährleisten zu können. Zudem werden personenbezogene Daten erhoben und genutzt. Bitte beachten Sie hierzu unsere allgemeine Datenschutzerklärung. Mit der weiteren Nutzung stimmen Sie diesen Bedingungen zu.
X
  GO


Patricia Cammarata: Raus aus der Mental-Load-Falle
Laura Fröhlich: Die Frau fürs Leben ist nicht das Mädchen für alles

Zwei Bücher – ein Thema: Mental Load. Dieser Begriff ist noch relativ neu. Zu verstehen ist darunter all die Arbeit, die für Haushalt und Familie erledigt werden muss – und insbesondere das ständige Dran-Denken-Müssen, Organisieren und Planen, das in vielen Familien an den Müttern hängen bleibt und das vielen gar nicht wirklich bewusst ist. Auf Dauer sorgt die Belastung dadurch allerdings nicht nur für Stress, sondern kann bis zum Burnout führen. Vielen ist gar nicht bewusst, dass das ständige „Hamsterrad im Kopf“ für ihre Erschöpfung sorgt – denn die eigentliche Arbeit (denken sie) ist ja gar nicht so umfangreich und anstrengend.
Die Autorinnen wollen diese „unsichtbare“ Arbeit sichtbar machen und zeigen Wege auf, die Last gerecht auf beide Eltern zu verteilen. Dabei ist es ihnen wichtig, dass der Mann (meist ist es der Mann) eben nicht im Haushalt „hilft“, sondern ganz selbstverständlich „seinen“ Teil der Arbeit erledigt. Dazu müssen viele Frauen (meist sind es die Frauen) erst einmal lernen, ihre Männer machen zu lassen und zu akzeptieren, dass man die Dinge auch anders machen kann…
Zwei empfehlenswerte Bücher zu einem aktuellen Thema – nicht nur für Frauen, sonder auch für Männer. Und nicht nur für akut Betroffene, sondern auch gern für alle, die nur vermuten, dass bei ihnen etwas schief läuft – Denkanstöße und kritische Fragen an sich selbst eingeschlossen.


Suzanne Collins: Die Tribute von Panem X – Das Lied von Vogel und Schlange

Die Vorgeschichte zur weltbekannten Panem-Trilogie erzählt aus den Teenagerjahren des späteren Präsidenten von Panem: Coriolanus Snow. War er immer schon der eiskalte Diktator, der über die Distrikte herrscht, als Katniss Everdeen zu den Hungerspielen antreten musste? Die Zeit um die 10. Spiele zeigt ihn als genauso verletzlichen wie ehrgeizigen Jugendlichen. Und obwohl die meisten Leser seine Ansichten nicht unbedingt teilen werden, erzählt der junge Snow sich seinen Weg in die Herzen und erweckt die Panem-Welt, genau wie Katniss, auf eine erstaunlich reale, lebhafte und schonungsloses Weise zum Leben. Einige Gänsehautmomente schafft die Autorin, wenn die Zusammenhänge mit der späteren Handlung der Original-Trilogie deutlich werden… Ein Muss für Fans, aber auch absolut empfehlenswert für Neueinsteiger in die Reihe!


Ferdinand von Schirach: Gott (Hörspiel)

Würden Sie erlauben, einem völlig gesunden Menschen ein tödliches Medikament zu verabreichen, wenn er darum bittet? Würden Sie dieses Medikament selbst verabreichen? Würden Sie Gott spielen? Mit diesen Fragen regt das Hörspiel nach dem neuen Stück von Ferdinand von Schirach sehr zum Nachdenken an. Knapp zwei Stunden dauert die dargestellte Diskussionsrunde im deutschen Ethik-Rat, besetzt mit bekannten Stimmen wie etwa Jördis Triebel und Florian Lukas. Wie aus vorherigen Werken bekannt, schafft es der Autor auch hier, alle Positionen gleichberechtigt auftreten zu lassen. Dabei bleibt die Herangehensweise stets sehr sachlich, wenn auch begleitet von einer kleinen Prise Alltagshumor. Ein heißer Tipp für alle, die sich gerne auf unterhaltsame Art mit kontrovers diskutierten Themen beschäftigen!